Gabriel greift Merkel in Späh-Affäre an

In der Affäre um die Datenausspähung durch amerikanische Geheimdienste hat der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel Kanzlerin Angela Merkel scharf attackiert. Die Reaktionen der Regierung auf die «millionenfachen Grundrechtsverletzungen» seien vollkommen unzureichend, sagte er dem «Darmstädter Echo». Er erwarte von der Bundeskanzlerin, dass sie in den Gesprächen die deutsche Verfassung in Amerika vertritt und nicht die Interessen der amerikanischen Geheimdienste in Deutschland.