Gabriel: Hartmann soll sagen, was er weiß

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat kritisiert, dass der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann im Edathy-Untersuchungsausschuss die Aussage verweigert hat. Das ermögliche Verschwörungstheorien, sagte Gabriel bei einer SPD-Klausur im brandenburgischen Nauen. «Deswegen wäre es besser, wenn Michael Hartmann sagen würde, was er weiß». Hartmann war von mehreren Zeugen als Quelle genannt worden, die Sebastian Edathy vor Kinderpornografie-Ermittlungen gewarnt habe. Das hatte Hartmann bei einer ersten Befragung bestritten.