Gabriel knöpft sich alte Kohle-Meiler vor - Union protestiert

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will mit einer neuen nationalen Klimaschutzabgabe den CO2-Ausstoß alter Kohlekraftwerke drosseln. Um die gefährdeten deutschen Klimaziele noch zu schaffen, sollen die Kohlendioxid-Emissionen der rund 500 fossilen Kraftwerke bis 2020 um insgesamt 22 Millionen Tonnen Kohlendioxid zurückgefahren werden. Fällig werden soll die neue Abgabe für Betreiber von Kraftwerken, die älter als 20 Jahre sind. So steht es in einem Eckpunktepapier, das auch der dpa vorlag. Der Wirtschaftsflügel der Union kündigte bereits Widerstand an.