Gabriel stellt neue Wachstumsprognose vor

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel stellt heute in Berlin die neue Prognose der Regierung für das Wirtschaftswachstum vor. Gabriel hat bereits angekündigt, dass die Vorhersage von bislang 1,8 Prozent nach unten korrigieren wird. Für Unsicherheit und rückläufige Investitionen sorgen vor allem die Ukraine-Russland-Krise sowie der Anti-Terror-Kampf in Syrien und im Irak. Zugleich leidet die Exportnation Deutschland unter der geringeren Auslandsnachfrage, weil es in wichtigen Abnehmerländern wie Frankreich oder Italien nicht rund läuft.