Gabriel verteidigt «Stinkefinger»-Geste gegenüber Rechten

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine «Stinkefinger»-Geste gegenüber rechten pöbelnden Demonstranten bei einem Auftritt in Salzgitter verteidigt. Er habe nur einen Fehler gemacht, er habe nicht beide Hände benutzt, sagte er im ZDF-Sommerinterview. Gabriel hatte der Gruppe Mitte August in Salzgitter den Mittelfinger gezeigt, nachdem ihn diese als «Volksverräter» beschimpft und auf seinen Nazi-Vater Bezug genommen hatten. Ein Video dazu war im Internet aufgetaucht.