Gabriel: Verfehlen des Wachstumsziels droht

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hält ein Verfehlen der von der Bundesregierung für dieses Jahr gesteckten Wachstumsprognose für möglich.

Gabriel: Verfehlen des Wachstumsziels droht
Bernd Von Jutrczenka Gabriel: Verfehlen des Wachstumsziels droht

«Es kann sein, dass am Ende die Wachstumszahlen noch etwas unter unserer Prognose von 1,8 Prozent liegen», sagte Gabriel dem Deutschlandfunk. Als einen Grund nannte er die Russland/Ukraine-Krise. «Trotzdem wird Deutschland, gemessen am europäischen Vergleich, ja immer noch eine ausgesprochen gute Konjunkturentwicklung haben», betonte Gabriel. Es gebe mit rund 42 Millionen die höchste Zahl an Beschäftigten. Noch wichtiger sei, dass es über 30 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte gebe, 500 000 mehr als 2013. Deutschland sei in sehr guter Verfassung.