Galatasaray stellt Großkreutz vor - FIFA muss bestätigen

Der türkische Fußball-Meister Galatasaray Istanbul hat am Dienstagabend Kevin Großkreutz als neuen Spieler auf seiner Homepage vorgestellt. Allerdings muss der Transfer des Weltmeisters von Borussia Dortmund an den Bosporus noch vom Fußball-Weltverband FIFA genehmigt werden.

Der Wechsel drohte zu platzen, weil angeblich am Montagabend die notwendigen Transferunterlagen zu spät eingereicht worden waren. Galatasaray glaubt beweisen zu können, dass die Unterlagen wegen Problemen im elektronischen FIFA Transfer Matching System nicht rechtzeitig vor Mitternacht vorlagen.