Zug erfasst auf Bahnübergang Auto

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Schleswig-Holstein hat ein Regionalzug ein Auto mit einer fünfköpfigen Urlauberfamilie aus Hamburg gerammt. Dabei wurde nach Angaben der Bundespolizeidirektion Flensburg ein fünfjähriges Kind getötet. Ein weiteres Kind und drei Erwachsene in dem Auto wurden schwer verletzt. In dem Zug mit 48 Reisenden und einem Lokführer erlitten drei Menschen einen Schock, ein Fahrgast leichte Verletzungen durch einen Sturz. Die Unglücksursache ist noch unklar.