Umweltschützer projizieren Klimaforderungen auf Zugspitzmassiv

Partenkirchen (dpa) - Umweltschützer haben mit einer riesigen Laserprojektion auf das Zugspitzenmassiv die G7-Staaten zu einer globalen Klimawende aufgefordert. «Kanzlerin Merkel muss in Elmau das Ende des Kohlezeitalters einläuten», sagte der Energieexperte von Greenpeace, Tobias Münchmeyer, in Garmisch-Partenkirchen. Auf dem Bergmassiv leuchtete die Forderung «G7: 100 Prozent Erneuerbare!». Umweltschützer fordern die G7 auf, gemeinsam den Ausstieg aus Kohle- und Atomkraft einzuleiten. Der Klimaschutz ist heute Thema beim Gipfel.