Zwischenfall bei Anti-G7-Demo - Ein Polizist verletzt

Partenkirchen (dpa) - Bei der Anti-G7-Demonstration der in Garmisch-Partenkirchen hat es heute einen ersten Zwischenfall gegeben. Ein Polizist wurde bei einer Kundgebung am Ortsende am Auge verletzt - es sei aber noch unklar, durch was, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Den Einsatz von Schlagstöcken bestätigte sie nicht. Aus dem Demonstrationszug heraus wurden Rauchbomben geworfen. Das Aktionsbündnis «Stop G7» sprach von Attacken der Polizei und einer Festnahme.