Gasexplosion in Kail-Bergwerk tötet drei Männer

Die heftige Gasexplosion in einem Kali-Werk in Thüringen hat drei Menschen getötet. Die Männer hatten sich 700 Meter unter der Erde offenbar nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Wahrscheinlich seien die Kumpel erstickt, sagte ein Werkssprecher. Vier Bergleute überlebten das Unglück in Unterbreizbach. Die sieben Männer waren ein Vorauskommando, das nach einer Sprengung unter Tage die Lage begutachten sollten. Die Grube gehört dem Kali- und Steinsalzproduzenten K+S.