Gauck bedauert Scheitern seiner Ehe

Bundespräsident Joachim Gauck bedauert das Scheitern seiner Ehe vor mehr als 20 Jahren. Es wäre viel schöner, wenn es mit dem Eheglück auf Dauer geklappt hätte - das sei ihm nicht gelungen, sagte Gauck auf die Frage einer Schülerin in Berlin. «Ich bin darauf nicht stolz, aber es ist wie es ist.» Die Ehe sei für ihn immer noch Modell. In diesem Sinne sei die Partnerschaft mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt, mit der er seit 13 Jahren zusammen ist, kein Modell.