Gauck bei Obama im Weißen Haus

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich bei einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama für einen größeren Beitrag Washingtons bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise ausgesprochen. Er wünsche sich, dass diese «große humanitäre Aufgabe» nicht nur in Europa, sondern auch in den USA gesehen werde, sagte Gauck zu Beginn des einstündigen Treffens mit Obama im Weißen Haus. Obama sprach nach Gaucks Worten von einer «Vorbildrolle Deutschlands» bei der Integration von Flüchtlingen.