Gauck spricht bei Einheitsfeier über Flüchtlingskrise

Bundespräsident Gauck hat Verständnis für Ängste in der Bevölkerung angesichts der Flüchtlingszahlen geäußert. Es spüre wohl fast jeder, wie sich in die große Hilfsbereitschaft der Menschen auch Sorge schleiche, «wie das menschliche Bedürfnis, Bedrängten zu helfen, von der Angst vor der Größe der Aufgabe begleitet wird», sagte er beim Festakt zu 25 Jahren deutscher Einheit in Frankfurt laut vorab verbreitetem Redetext. «Lassen Sie aus Kontroversen keine Feindschaft entstehen», mahnte Joachim Gauck.