Gauck spricht bei Festakt auch Flüchtlingssituation an

Hunderttausende Menschen haben in Frankfurt/Main und in Berlin den Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Frankfurt hat in diesem Jahr die zentralen Feierlichkeiten ausgerichtet. Beim Festakt sprach Bundespräsident Joachim Gauck auch die Flüchtlingssituation an. Wie 1990 stehe Deutschland vor einer Herausforderung, die Generationen beschäftigen werde. Doch anders als damals solle nun zusammenwachsen, was bisher nicht zusammen gehörte. Auch damals habe es kein historisches Vorbild gegeben, trotzdem hätten Millionen Menschen die Aufgabe angenommen und bewältigt.