Gauck verteidigt Kritik an Linkspartei

Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Kritik an der Linkspartei angesichts der in Thüringen angestrebten rot-rot- grünen Regierungskoalition verteidigt. Er sei damit nicht zu weit gegangen, sagte Gauck in Schwerin. Allerdings habe sich seine Formulierung nur auf Teile der Linken bezogen. Gauck hatte sich mit Blick auf die mögliche Wahl des Linke-Politikers Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten in Thüringen skeptisch gezeigt, ob sich die Partei weit genug von der Linie der SED und ihrer Unterdrückungspolitik in der DDR entfernt habe.