Gauland gegen Neuwahl des AfD-Bundesvorstands

Im Führungsstreit der AfD hat sich Vize-Parteichef Alexander Gauland gegen einen möglichen Sonderparteitag mit einer Neuwahl des Bundesvorstands ausgesprochen. Vor einem Bundestagswahlkampf kämpfe man gegen oder mit anderen Parteien, sagte Gauland der Deutschen Presse-Agentur. Ein interner Wahlkampf in der Partei nutze dagegen keinem. Die Krise der AfD in Baden-Württemberg nach der Spaltung der Landtagsfraktion werde professionell gelöst, so Gauland. Am Sonntag kommt in Kassel der AfD-Parteikonvent zusammen, um über den Richtungsstreit im Bundesvorstand zu beraten.