GDL erklärt Tarifverhandlung mit der Bahn für gescheitert

Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert erklärt. Man werde nun zeitnah den nächsten Arbeitskampf organisieren, kündigte GDL-Chef Claus Weselsky nach den Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG an. Den genauen Termin und die Dauer der Streiks werde man rechtzeitig mitteilen. «Champagner für den Vorstand und trocken Brot für das Zugpersonal» habe die Bahn angeboten, schimpfte Weselsky. Er sprach von einer Provokation, weil die Bahn zuvor von einer Annäherung gesprochen hatte.