Gedenken an Luxemburg und Liebknecht

In Berlin wollen heute wieder Tausende Mitglieder und Anhänger der Linken an die Ermordung der Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erinnern. Sie treffen sich traditionell auf dem Friedhof Friedrichsfelde und legen am Grab der beiden Arbeiterführer Kränze und rote Nelken nieder. Den Trauerzug führt die Parteispitze mit Katja Kipping und Bernd Riexinger an. Luxemburg und Liebknecht wurden am 15. Januar 1919 von Freikorps-Soldaten in Berlin erschossen. In der DDR war der jährliche Gedenkmarsch ein Ritual unter Führung der Staats- und SED-Spitze.