Gedenken an Opfer ein Jahr nach Germanwings-Absturz

Mit Schweigeminuten gedenken heute viele Menschen im französischen Le Vernet und in der Ruhrgebietsstadt Haltern der Opfer des Germanwings-Absturzes vor einem Jahr. Nahe dem Absturzort in den französischen Alpen wird es eine Trauerzeremonie geben. Erwartet werden in dem kleinen Ort mehr als 600 Angehörige der Opfer. Angehörige haben auch die Gelegenheit, zu der schwer zugänglichen Absturzstelle in den Alpen zu gelangen. In Haltern wird am Vormittag an die verunglückten 16 Schüler und ihre beiden Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums erinnert.