Gedenkgottesdienst und Menschenkette nach Brandanschlägen

Nach den Brandanschlägen auf drei fast bezugsfertige Flüchtlingsunterkünfte im mittelfränkischen Vorra wollen Bürger heute mit einer Menschenkette gegen Rassismus und Rechtsextremismus protestieren.

Gedenkgottesdienst und Menschenkette nach Brandanschlägen
Daniel Karmann Gedenkgottesdienst und Menschenkette nach Brandanschlägen

Die Demonstranten würden sich dabei schützend um die ausgebrannten Gebäude formieren, berichtete der evangelische Pfarrer Björn Schukat. Zum Zeitpunkt des Anschlags hatten die Gebäude leergestanden.

Zuvor findet ein Gedenkgottesdienst in der evangelischen Kirche des Ortes statt. In der Nacht zum Freitag hatten Unbekannte die frisch renovierten Gebäude im Ortskern von Vorra in Brand gesetzt, in denen rund 70 Flüchtlinge Platz finden sollten.