Gefälschte Handys im Wert von 500 000 Euro bei Razzia sichergestellt

Zollfahnder haben bei einer Razzia in Hamburg gefälschte Handys im Wert von rund 500 000 Euro beschlagnahmt. Nach langen Ermittlungen sei der Zugriff im Stadtteil Billstedt erfolgt, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts. Rund zwölf Stunden habe der Einsatz gedauert. Wegen der großen Menge der gefälschten Ware rückte das Technische Hilfswerk zum Abtransport an. Festnahmen gab es nach Angaben des Sprechers jedoch nicht - es werde noch geprüft, in welchem Maße ein Verstoß gegen das Markenrecht vorliege.