Gefangenenaustausch in Ostukraine geplant - Demonstration in Moskau

Separatisten und Regierungstruppen haben in der Ostukraine einen neuen Anlauf für einen Gefangenenaustausch genommen. Zahlreiche Armeesoldaten seien in die Stadt Lugansk gebracht worden, teilten die Aufständischen örtlichen Medien zufolge in Donezk mit. Mit der Militärführung in Kiew seien schon Listen mit den Namen der Gefangenen ausgetauscht worden, sagte eine Separatistensprecherin. Doch die Konfliktparteien haben sich gleichzeitig wieder gegenseitig Verstöße gegen die vereinbarte Waffenruhe vorgeworfen.