Gefährliche Vogelgrippe trifft Hochburg der deutschen Geflügelzucht

Nach dem Ausbruch der hochansteckenden Vogelgrippe in Niedersachsen müssen rund 130 000 Tiere getötet werden. Die Branche hofft aber, mit strengen Sicherheitsvorkehrungen die Schäden und Einschränkungen für das Weihnachtsgeschäft in Grenzen zu halten. Der gefährliche Vogelgrippe-Subtyp H5N8 ist im Kreis Cloppenburg nachgewiesen worden. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt rief zu verschärften Vorsichtsmaßnahmen auf. Er teilte zugleich mit, dass die Virus-Variante auch in Italien festgestellt wurde.