Geiger 13. zur Halbzeit beim Slalom in Levi - Maze vorn

Die deutschen Skirennfahrerinnen haben beim ersten Weltcup-Slalom der Saison zur Halbzeit wenig Aussichten auf eine Spitzenplatzierung.

Geiger 13. zur Halbzeit beim Slalom in Levi - Maze vorn
Michael Kappeler Geiger 13. zur Halbzeit beim Slalom in Levi - Maze vorn

Christina Geiger lag nach dem ersten Durchgang im finnischen Levi als beste Athletin des Deutschen Skiverbandes mehr als eineinhalb Sekunden hinter der führenden Slowenin Tina Maze und startet als 13. in den zweiten Lauf.

Die Schwedinnen Frida Hansdotter und Maria Pietilä-Holmner gehen als Zweite und Dritte aussichtsreicher in den Finaldurchgang der besten 30. Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin (USA) verlor dagegen im ersten Durchgang bereits 1,71 Sekunden auf Maze.

Neben der Oberstdorferin Geiger schaffte von den neun deutschen Starterinnen einzig Barbara Wirth als 26. ebenfalls den Sprung ins Finale. Susanne Weinbuchner (33.), Maren Wiesler (35.), Marlene Schmotz (39.), Lena Dürr (41.), Susanne Riesch (45.) und Andrea Filser (52.) waren nicht schnell genug, um sich zu qualifizieren. Marina Wallner schied aus.