Geiselnahme in kenianischer Universität beendet: Fast 150 Tote

Kenianische Sicherheitskräfte haben die Geiselnahme in einer Universität im Südosten des Landes beendet. Insgesamt seien 147 Menschen bei der Islamistenattacke getötet worden, teilte das nationale Katastrophenschutzzentrum mit. Unter den Opfern seien auch die vier Täter. Nach Angaben des Innenministeriums wurden 79 Menschen verletzt. 587 Studenten wurden gerettet. Die Geiselnahme hatte am Morgen begonnen. Zu der Tat bekannte sich die somalische Islamistenmiliz Al-Shabaab.