Geiselnahme in Montpellier beendet - Kein Zusammenhang mit Paris

Eine Geiselnahme in der südfranzösischen Stadt Montpellier hat nach den Terroranschlägen in Paris vorübergehend für Aufregung gesorgt. Französischen Medienberichten zufolge gibt es aber keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen sowie auf einen terroristischen Hintergrund. Ein Mann hatte gestern in einem Juweliergeschäft in Montpellier zwei dort angestellte Frauen als Geiseln genommen. Zuvor habe der Täter den Laden überfallen. Der Mann habe sich in der Nacht ergeben, schreibt etwa die Zeitung «Midi Libre». Es sei niemand verletzt worden.