Geldstrafe nach versuchter Erpressung von Annett Louisan

Wegen versuchter Erpressung der Sängerin Annett Louisan (38) ist ein 42 Jahre alter Mann vom Hamburger Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Der Hartz-IV-Empfänger muss 60 Tagessätze à 8 Euro leisten, wie der Vorsitzende Richter am Freitag sagte. Der Mann gab zu, die Sängerin im vergangenen April über Facebook kontaktiert, sie bedroht und Geld von ihr gefordert zu haben. Er hatte behauptet, maßgeblich am musikalischen Erfolg von Louisan beteiligt gewesen zu sein.