Ausgemusterter Schalke-Profi Boateng meldet sich zu Wort

Kevin-Prince Boateng hat sich gut eine Woche nach seiner Freistellung durch den FC Schalke 04 erstmals zu Wort gemeldet. «Es ist sehr traurig, wie meine Zeit auf Schalke geendet ist. Doch dies war nicht meine Entscheidung», sagte er Sport-Bild online. Ihm sei nur gesagt worden, dass kein Vertrauen mehr da sei. Das akzeptiere und respektiere er zu 100 Prozent. Boateng wolle keine Schlammschlacht, fühle sich durch die Kritik des Schalke Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies aber falsch beurteilt.