General Motors legt Zahlen vor

Die Opel-Mutter General Motors legt heute Zahlen für das dritte Quartal vor. Zuletzt war das Nordamerikageschäft der wichtigste Gewinnbringer des US-Konzerns, doch im zweiten Quartal deutete sich in Europa immerhin eine Trendwende an.

General Motors legt Zahlen vor
Jeff Kowalsky General Motors legt Zahlen vor

Im Geschäft rund um die Marke Opel konnten die Verluste deutlich eingedämmt werden - vor allem durch Einsparungen, denn der europäische Automarkt blieb schwach.

Auch von Juli bis September dürfte Opel weniger Geld verbrannt haben als im Vorjahr, als ein operatives Minus von rund 500 Millionen Dollar (heute rund 362 Mio. Euro) gemeldet wurde. Rivale Ford hatte seine Verluste in Europa im dritten Quartal deutlich reduziert. GM will mit Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall spätestens 2016 wieder Gewinne einfahren.