Generalbundesanwalt ermittelt wegen neuer Spionage-Affäre

Die neue Spionage-Affäre im Zusammenspiel zwischen dem Bundesnachrichtendienst und der amerikanischen NSA wird zum Fall für den Generalbundesanwalt. Man ermittle, sagte der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Patrick Sensburg, im ARD-«Morgenmagazin». Der Generalbundesanwalt habe auch Akteneinsicht in die Protokolle des Untersuchungsausschusses erbeten. Gestern war bekannt geworden, dass der BND für die NSA gezielt die Kommunikation europäischer Unternehmen und Politiker ausgehorcht haben soll.