US-Außenminister Kerry bricht sich auf Radtour ein Bein

US-Außenminister John Kerry hat sich bei einer Radtour in Frankreich ein Bein gebrochen. Das bestätigte ein Sprecher der US-Mission in Genf. Kerry habe sich vor einem für den Nachmittag geplanten Abflug zu einem Termin in Madrid noch etwas Sport gönnen wollen. Zum Hergang und zum genauen Ort des Geschehens konnte der Sprecher keine Angaben machen. Der 71-jährige passionierte Radfahrer habe keine weiteren Verletzungen erlitten. Kerry ist im Krankenhaus. Gestern hatte er mit dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif in Genf über das umstrittene Atomprogramm Teherans beraten.