Georg Baselitz präsentiert «Hintergrundgeschichten»

In einer Sonderschau in Dresden will der Maler Georg Baselitz Hintergründiges als Künstler und zur Kunst preisgeben.

Georg Baselitz präsentiert «Hintergrundgeschichten»
Arno Burgi Georg Baselitz präsentiert «Hintergrundgeschichten»

Für die «Hintergrundgeschichten» hat er im Residenzschloss zwölf eigene Werke in einen Dialog zu 13 Bildern gehängt, denen er seit den 50er Jahren in der Gemäldegalerie begegnete.

Der Titel ist doppeldeutig, wie der 75-Jährige einen Tag vor der Eröffnung sagte. Den großformatigen Reproduktionen nach Kunstwerken von Rembrandt, Cranach oder Monet stellte er eigene Arbeiten gegenüber, darunter eine Interpretation von Raffaels Kultbild «Die Sixtinische Madonna», zu dem Baselitz eher ein kritisches Verhältnis hat.