Gericht: Auch streng religiöse Kinder müssen auf Klassenfahrt

Auch streng religiöse Eltern dürfen nach einem Gerichtsurteil ihre Kinder nicht einfach aus Glaubensgründen von Klassenfahrten befreien lassen. Das Oberverwaltungsgericht Bremen entschied, dass die Befreiung von schulischen Pflichtveranstaltungen aus Gründen der religiösen Erziehung die Ausnahme bleiben muss. In dem Fall ging es um die Klage eines Mannes aus Bremerhaven, der seine drei Kinder von einer Klassenfahrt befreien lassen wollte, weil unter anderem die religiöse Betreuung durch gemeinsames Beten und Bibellesungen nicht gewährleistet sei.