Gericht befasst sich mit brutalem Banküberfall in Bielefeld

Fünf Monate nach einem brutalen Banküberfall in Bielefeld müssen sich die beiden mutmaßlichen Täter heute vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen im März Kunden und Angestellte geschlagen und mit dem Tod bedroht haben. Einem der beiden wirft die Anklage versuchten Mord vor. Er soll auf den Kopf einer Mitarbeiterin gezielt und abgedrückt haben, dabei löste sich aber kein Schuss. Die Angeklagten wollen sich am ersten Verhandlungstag zu den Vorwürfen äußern, wie einer ihrer Rechtsanwälte ankündigte.