Gericht in Kairo verkündet Urteil gegen führende Muslimbrüder

Ein Gericht in Kairo will ein weiteres Urteil gegen den Chef der Muslimbrüder, Mohammed Badie, und weitere führende Islamisten verkünden. Den insgesamt 21 Angeklagten wird vorgeworfen, für den Tod von Demonstranten verantwortlich zu sein. Sie hatten Ende Juni 2013 vor dem Hauptquartier der Muslimbrüder gegen den damaligen Präsidenten Mohammed Mursi protestiert. Badie ist zusammen mit mehr als 180 anderen Islamischen bereits in einem anderen Verfahren wegen der Teilnahme an gewalttätigen Protesten und wegen Mordes zum Tode verurteilt worden. Die Strafen lösten weltweit Kritik aus.