Gericht: Russland muss Arktis-Aktivisten unverzüglich freilassen

Russland muss nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs die Greenpeace-Aktivisten der «Arctic Sunrise» unverzüglich freilassen. Die Crew und das Schiff dürfen Russland und russische Seegewässer verlassen, kündigte Gerichtspräsident Shunji Yanai an. Die Richter setzten eine Kaution von 3,6 Millionen Euro fest, die von den Niederlanden als Bankgarantie zu hinterlegen sind. Dagegen teilte die russische Regierung mit, die Gerichtsentscheidung nicht anzuerkennen.