Gericht: Russland muss Greenpeace-Schiff gegen Kaution freigeben

Russland muss das beschlagnahmte Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs freigeben und dessen Crew freilassen. Das Gericht setzte in Hamburg eine Kaution von 3,6 Millionen Euro fest. Diese Summe sollen die Niederlande als Bankgarantie in Russland hinterlegen. Die Maßnahmen seien bindend und unverzüglich umzusetzen. Alle Besatzungsmitglieder müssten Russland verlassen dürfen. Die Niederlande hatte als Flaggenstaat der «Arctic Sunrise» den Internationalen Seegerichtshof angerufen.