Gericht verhandelt über NSU-Mord an Mehmet Turgut

Im NSU-Prozess befasst sich das Oberlandesgericht München heute mit dem Mord an Mehmet Turgut am 25. Februar 2004. Insgesamt sollen am Dienstag sechs Zeugen gehört werden, darunter vier Kriminalbeamte. 

Gericht verhandelt über NSU-Mord an Mehmet Turgut
Bernd Wüstneck Gericht verhandelt über NSU-Mord an Mehmet Turgut

Der Anklage zufolge erschossen die mutmaßlichen Neonazi-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos den 25-Jährigen in einem Dönerstand in Rostock.

Weil die Behörden Passfotos verwechselt hatten, lebte Turgut in Deutschland mit Papieren, die auf seinen Bruder Yunus ausgestellt waren. In der Anklageschrift wird er deshalb als «Yunus Turgut» bezeichnet. Er war das fünfte Mordopfer des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU).