German Pellets: Wenig Beteiligung an Gläubigerversammlung

Zum Auftakt einer Reihe von vier Gläubigerversammlungen des insolventen Brennstoffherstellers German Pellets (Wismar) sind heute nur wenige Dutzend Anleger erschienen.

German Pellets: Wenig Beteiligung an Gläubigerversammlung
Jens Büttner German Pellets: Wenig Beteiligung an Gläubigerversammlung

Das Insolvenzgericht hatte in Erwartung Hunderter Gläubiger die Schweriner Kongresshalle mit rund 1000 Plätzen für die Versammlungen gemietet.

Die Teilnehmer der ersten Versammlung hatten Geld in eine Anleihe im Umfang von etwa 100 Millionen Euro gesteckt, die im April zurückgezahlt werden sollte. Dazu war German Pellets nicht in der Lage. Geschäftsführer Peter H. Leibold stellte beim Amtsgericht Schwerin im Februar einen Insolvenzantrag. Anfang Mai eröffnete Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde von der Kanzlei White & Case das Insolvenzverfahren. Auf der nicht öffentlichen Gläubigerversammlung in Schwerin informierte sie über dessen Stand.