Gerrard wechselt im Sommer vom FC Liverpool in die USA

 Steven Gerrard wird nach seinem angekündigten Abschied vom FC Liverpool in der kommenden Saison wie erwartet in der nordamerikanischen Major League Soccer spielen.

Gerrard wechselt im Sommer vom FC Liverpool in die USA
Peter Powell Gerrard wechselt im Sommer vom FC Liverpool in die USA

Das teilte der 34 Jahre alte frühere englische Fußball-Nationalspieler am Wochenende in einem Video-Interview auf der Internetseite seines aktuellen Clubs mit. «Ich werde in Amerika spielen. Ich habe noch keine Einigung mit einem Team erzielt, aber stehe kurz davor. Sobald ich es weiß, werde ich es bekanntgeben», sagte Gerrard. Die Liverpooler Vereinsikone hatte am Freitag ihren Weggang am Saisonende angekündigt.

Als einen Grund gab der Mittelfeldspieler auch an, dass Trainer Brendan Rodgers ihm mitgeteilt habe, ihn künftig nicht mehr in jedem Spiel von Anfang an und über 90 Minuten einzusetzen. «Es gab mehr als einen Moment, der mich zu dieser Entscheidung veranlasst hat. Aber ich denke, das entscheidende Gespräch oder der entscheidende Augenblick war derjenige, als ich vor nicht allzu langer Zeit mit dem Trainer zusammensaß und er mir sagte, dass es an der Zeit sei, die Spiele für mich und mein Team einzuteilen.»

Er habe zwar eingesehen, dass es die richtige Entscheidung für alle sei, «aber wenn du so lange Stammspieler warst, war es keine leichte Unterhaltung mit dem Trainer», räumte Gerrard ein.

Seit seinem achten Lebensjahr spielte er an der Anfield Road, absolvierte bislang 695 Partien für den Verein und erzielte dabei 180 Tore. «Das war die härteste Entscheidung in meinem Leben», sagte Gerrard, der seit 2003 auch Kapitän der Reds ist, über seinen Abschied. 2005 führte er Liverpool zum Triumph in der Champions League. Neben dem Gewinn des UEFA-Cups 2001 holte er mit seinem Verein zweimal den FA-Cup und dreimal den Liga-Pokal. Der Gewinn der englischen Meisterschaft blieb ihm allerdings bislang versagt.

Er werde bis zum Schluss alles für den Club geben, «egal ob ich anfange, eingewechselt werde oder was auch immer», versicherte Gerrard und fügte hinzu: «Es wäre das Schönste, am Ende der Saison den Fans eine Trophäe zu präsentieren.»