Gespannte Lage nach Präsidentenwahl in Nigeria

Nach der Präsidentenwahl im westafrikanischen Nigeria werden die ersten Auszählungsergebnisse mit Spannung erwartet. Beobachter rechneten mit einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen dem christlichen Amtsinhaber Goodluck Jonathan und seinem muslimischen Herausforderer Muhammadu Buhari. Beobachter räumen dem 72 Jahre alten früheren Militärdiktator Buhari gute Chancen auf einen Sieg ein. Rund 360 000 Polizisten waren im Einsatz, um Zusammenstöße zwischen Anhängern der großen politischen Lager sowie mögliche Anschläge der Terrorgruppe Boko Haram zu verhindern.