Gespräche über iranisches Atomprogramm in Genf fortgesetzt

Die Gespräche über das umstrittene Atomprogramm des Iran gehen weiter. Am Morgen kamen in Genf US-Außenminister John Kerry und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zusammen. Der russische Außenminister Sergej Lawrow brach in Moskau zu den Verhandlungen des Irans und der fünf UN-Vetomächte plus Deutschland auf. Ein Durchbruch gilt als machbar, aber noch fraglich. Geplant ist ein schriftliches Abkommen. Der Iran soll wohl die Urananreicherung zurückfahren und dafür Sanktionen gelockert bekommen.