Getöteter Flüchtlingsjunge Mohamed wird beigesetzt

Der getötete Flüchtlingsjunge Mohamed wird heute nach islamischem Ritus in Berlin beerdigt. Der Vierjährige war am 1. Oktober vom Gelände des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales - einer Anlaufstelle für Flüchtlinge - entführt worden. Einen Tag später wurde er von einem inzwischen gefassten Mann erdrosselt. Zuvor soll der 32-Jährige den Jungen sexuell missbraucht haben. Der Mann hat die Tötung gestanden. Mohameds Leiche wurde erst vor einer Woche nach langer Suche entdeckt. Der Mann räumte auch ein, den vermissten Elias aus Potsdam umgebracht zu haben.