Getöteter Asylbewerber Khaled in Berlin bestattet

Der in Dresden getötete junge Flüchtling Khaled aus Eritrea ist in Berlin bestattet worden. Mehrere hundert Menschen kamen zur Beisetzung auf den Friedhof in Berlin-Gatow. Der 20-Jährige hatte in Dresden gewohnt. Ein Imam betete am Sarg des Getöteten. Khaled war am 12. Januar im Hof eines Plattenbauviertels mit Messerstichen getötet worden. Vor wenigen Tagen wurde ein Verdächtiger festgenommen, ein 26 Jahre alter Landsmann und Mitbewohner des Opfers. Er sagte aus, dass ein Streit eskaliert sei.