Gewalt und Pro-Mursi-Kundgebungen in Ägypten

Die islamistischen Parteien in Ägypten haben eine Solidaritätskundgebung für Präsident Mohammed Mursi organisiert. Nach Medienberichten versammelten sich in einer Moschee in einem Kairoer Vorort Hunderte Mitglieder der Muslimbruderschaft. Es kam zu Streit mit Betenden. In der Nacht gab es erneut gewaltsame Zusammenstöße zwischen Islamisten und ihren Gegnern. Am Sonntag jährt sich zum ersten Mal der Amtsantritt von Mursi. Seine Gegner wollen ihn mit landesweiten Protesten zum Rücktritt zwingen.