Gewerkschaft hat Vorbehalte gegen neuen Bahn-Vorstandsposten

Im Aufsichtsrat der Bahn werden Vorbehalte gegen einen möglichen Wechsel von Ex-Kanzleramtsminister Ronald Pofalla in den Konzern-Vorstand laut. Die Personalie sei seitens der Deutschen Bahn noch längst nicht entschieden, sagte der Aufsichtsrat Klaus-Dieter Hommel der «Welt». Zunächst würde man gerne wissen, warum überhaupt noch ein weiterer Vorstandsposten geschaffen werden muss und wie dessen Aufgabenbereich aussehen soll. Erst am Schluss gehe es um Namen. Am 30. Januar soll es der Zeitung zufolge eine Sondersitzung des Bahn-Aufsichtsrats geben.