Gewinnmitnahmen belasten den Dax nach US-Etatstreit

Nach der Einigung im US-Haushaltsstreit haben die Anleger im Dax Gewinne mitgenommen und damit für leichte Verluste gesorgt. Der Leitindex schloss mit einem Minus von 0,38 Prozent und ging mit 8811,98 Punkten aus dem Handel.

Die Marktteilnehmer hatten bereits am Mittwoch auf eine Beilegung des Konflikts gesetzt und dem Leitindex zu einem Rekordschlussstand verholfen. Der MDax schloss hingegen mit einem Aufschlag von 0,19 Prozent auf 15 479,13 Punkte und erzielte damit abermals einen Rekord. Der TecDax gab um 0,10 Prozent auf 1097,17 Punkte nach.