Gewitter, Sturm und Regen über Polen, Tschechien und Italien

Ein Gewittersturm hat in Polen in der vergangen Nacht Bäume umgerissen und Dächer abgedeckt. Rund 130 000 Haushalte waren vorübergehend ohne Strom, weil Freileitungen beschädigt wurden. Besonders stark betroffen waren Großpolen und Niederschlesien. In Tschechien wurden drei Feuerwehrleute verletzt, als ein Blitz in ihrer Nähe einschlug. Und auch in Italien tobten Sturm, Regen und Gewitter. In der Nähe von Bari wurden 14 Menschen bei einem Blitzeinschlag verletzt, eine Frau liegt im Koma. In Rimini vertrieb ein Sandsturm die Menschen vom Strand.