Giftiger Rauch vertreibt Anwohner von brennender Reifendeponie

Ein Feuer in Spaniens größter Autoreifen-Deponie hat vor den Toren von Madrid eine riesige, giftige Rauchwolke in den Himmel steigen lassen. Eine Siedlung in der Kleinstadt Seseña südlich der Hauptstadt wurde vorsichtshalber evakuiert. Die Bewohner anderer Ortschaften wurden aufgerufen, ihre Wohnungen nicht zu verlassen und Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Behörden lösten Katastrophenalarm aus, allerdings auf einer niedrigen Alarmstufe. Der Umweltexperte Joan Grimalt warnte, dass der Rauch «sehr gesundheitsschädlich» sei und «stark krebserregende Stoffe» enthalte.